Der Almblog > Alm
Google+
RSS-Feed
Link zum YouTube-Kanal
Link zur Facebook-Fan-Page
Link zu Pinterest
Link zu Flickr

Archiv für die Kategorie ‘Alm’

Winterspeck

18. September 2010, Kommentare geschlossen
Steiger in der Feistzeit

Speck ansetzen – das ist jetzt die Devise, nicht nur im Tierreich. Die Mankei rollen schon fast vor lauter Leibesfülle, die Hirsche sind klug, die beginnen bereits jetzt mit dem Abspecken, in der Brunftzeit werden sie ja ein Gutes schmäler. Ab und zu hört man schon einen röhren, der Höhepunkt wird aber erst kommen. Auch [...]

Publikumsmagnet schlechthin

16. September 2010, 1 Kommentar »
Sauerkäsen unter Aufsicht auf der Karseggalm

Griaß Gott, i bi’s – da Willi von der Karseggalm. Wissen Sie wie richtiger Großarler Sauerkäse schmeckt oder haben Sie sogar schon einmal zugesehen? Bei uns auf der Karseggalm kann man jeden Donnerstag um 11.00 Uhr zuschauen wie man den Sauerkas produziert. Wir machen dieses wöchentliche Schaukäsen schon seit 20 Jahren und müssen feststellen, dass [...]

Auf der Zielgeraden

14. September 2010, 2 Kommentare »
100_0646

Die paar Milchkühe, die noch auf der Alm sind (5 Stück), haben wir ins Dungmahd eingekehrt, jetzt wissen sie das der Almsommer bald zu Ende ist.  Seit gut 2 Wochen sind ein paar Kühe wieder zu Hause und immer noch warten wir auf die ersten Kälber. Die Geburtstermine sind zwar noch nicht überschritten, aber ich [...]

Von der hohen Alm auf die Niederalm

12. September 2010, 2 Kommentare »
Stub'n

Wie ich bereits letztes Mal erwähnte, fuhren wir vergangene Woche herunter in die Hubalm zur Aschauhütte – unsere Heimalm (Niederalm). Das ganze Klump, das wir im Juni mit der Materialseilbahn hoch ins Heakar befördert hatten, wurde wieder runtergelassen. Das meiste Vieh nahmen wir auch mit. Die übrig gebliebenen Fåcken durften mit der Seilbahn die Heimreise [...]

Für die Almweide sind die Tage nun gezählt

10. September 2010, 1 Kommentar »
Karseggalm - wenn's spee wird und die Natur herbstlt

Griaß enk. So liebe Leute, habt ihr es auch schon bemerkt “es tut gscheit herbstln”? Das Gras auf der Alm neigt sich dem Ende zu. Die alten Sennerinnen und Hirter haben schon immer gesagt: ab dem Hochfrautag (ist der 15. August) wächst auf der Alm fast kein Gras mehr nach und so müssen die Kühe [...]

Siloernte

07. September 2010, 1 Kommentar »
lustige Heigaweiwa

 Meine Almblogpartner haben schon ausführlich vom Schnee auf den Almen berichtet, dennoch möchte ich meinen Senf auch dazugeben. Ja, bei uns in der Tofern lag auch Schnee (25-30 cm), weil der Schnee so hartnäckig zurückging (schmolz), haben wir uns entschieden, die jungen Kälber vom “Keiwikahl” (Sommer-Residenz) ins Tal zu holen. Hört sich einfacher an, als [...]

2 Nächte – 2 Leichen

05. September 2010, Kommentare geschlossen
Ich mit dem Fuchs der vielleicht nicht mehr wollte

Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht, aber gerade hier in den Bergen beginnt es heftig zu herbsteln. Die Nächte oben im “Heakar” waren schon ganz schön frisch, zu guter Letzt hat es vergangene Woche auch wieder geschneit. Im Radio hört man schon Heimfahrlieder wie „Da Suma is außi“, „Foa ma hoam“ usw. Wie man [...]

Erster Wintereinbruch im Spätsommer

01. September 2010, 1 Kommentar »
Die Kalbinnen finden auf der Heimalm trotz Wintereinbruch noch ausreichend Futter

Servus, i bi’s da Willi von der Karseggalm. Schon Ende letzter Woche meldet die Wetterdienststelle Salzburg den ersten Schnee für diese Woche. So, da musste ich los und alle Vorbereitungen treffen. Der erste Schritt war: ich ging auf die Hochalm und suchte unser Jungvieh zusammen und trieb es runter auf die Heimalm ins „Lärchach“ (Lärchenwald). [...]

Der Bauernherbst ist da!!

31. August 2010, 4 Kommentare »
Onkel Leonhard und Sepp

     Hallo Ihr Lieben, mein heutiger Beitrag handelt nicht von der Alm, sondern von der heurigen Bauernherbsteröffnung (Innergebirg). Am Samstag dem 28.08.2010 fand das Fest in Großarl statt, die ganze Gemeinde war auf den Beinen und Ambros und ich mitten drin. So viel gelacht, wie an dem Wochenende habe ich schon lange nicht mehr. Meine [...]

Handy ohne Akku und ohne Strahlen

27. August 2010, Kommentare geschlossen
Juschroa

Griaß enk – i bin’s, da Willi von der Karseggalm. Sicher habt ihr schon oft gehört, wenn ihr bei Ålmern unterwegs seid, dass so Juchiza (wir sagen „Ju’schroa“ dazu) durch die Gegend hallen. Heute macht man das eher nur aus Spaß, oder als Ausdruck der Freude oder „weil’s so da Brauch is“. Doch früher war [...]

Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter